Die Bedeutung der Runen

  • Beitrags-Kategorie:Runenkunde
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar
  • Lesedauer:4 min Lesezeit
runen

Runen sind weitaus mehr als nur Schriftzeichen der Germanen. Schon seit jeher wurden Runen auch als Werkzeug zur Weissagung genutzt. Jede einzelne von ihnen hat eine bestimmte Bedeutung und eine ganz eigene Kraft. Inzwischen gibt es viele Runenalphabete. Wir möchten hier das ältere Futhark etwas näher beleuchten und euch die verschiedenen Bedeutungen näher bringen. Dieses besteht aus 24 Runen und war bis ins späte Mittelalter das geläufigste Runenalphabet.

Dabei erfahrt ihr nicht nur die Namen und die Entsprechung im heutigen Alphabet, sondern auch ihre Bedeutung. Wir bringen euch ihre Deutung etwas näher und welche Eigenschaften den einzelnen Runen zugeschrieben werden.

Woher stammt der Name Futhark?

Der Name ist nicht etwa willkürlich gewählt, sondern hat seinen festen Ursprung aus der Abfolge der Schriftzeichen und ihres Laut-wertes.

FehuF
Uruzu
Thurisazth
Ansuza
Raidhor
Kenazk

Wir haben uns für das ältere Futhark entschieden, weil es die ursprünglichste Quelle der Runen ist. Natürlich steht es jedem frei sich auch mit den anderen Alphabeten zu beschäftigen. Dessen Ursprünge und Entwicklungen ebenfalls sehr interessant sind.

Runen und die Götter

Der wohl bekannteste germanische Gott Odin gilt als Entdecker der Runen. So ist dies unter anderem auch in seinem Runenlied nachzulesen. Während er am an der Weltensche Yggdrasil hing, offenbarten sich ihm die Runen und er konnte sie deuten.

Jede Rune gehört zu einer speziellen Familie. Diese Familien werden unterschiedlichen germanischen Göttern zugeordnet, worauf wir später bei den Erläuterungen zu den einzelnen Runen noch drauf eingehen werden.

Wo findet eine Rune heute Anwendung?

Als Schrift findet man sie kaum noch und nur wenige Menschen können diese flüssig lesen. Es bedarf einiges an Übung und Gewohnheit. Doch natürlich ist es nicht unmöglich und manch einer schreibt noch ganze Briefe in Runenschrift. Häufiger finden sie heutzutage in Orakeln und Ritualen Anwendung. Sie werden beispielsweise in einem Runenorakel genutzt, ähnlich wie beim Tarot. Gerne werden sie auch als Schmuck oder Tätowierungen am Körper getragen. Doch da sie arbeiten, sollte man mit einem Tattoo nie leichtfertig umgehen und sich diesen Schritt sehr gut überlegen! Selbstverständlich finden sie auch in den unterschiedlichsten Bereichen der Magie ihren Platz.

Wir freuen uns euch nun auf diese spannende Reise mitnehmen zu können. In unserem Blog werdet ihr die Bedeutung finden.

Schreibe einen Kommentar